Ausstellung im Kunstforum Baloise Park: Édouard Vuillard

31. August 2021
Das neue Kunstforum Baloise Park wurde im Herbst 2020 mit einer Ausstellung von Thomas Schütte eingeweiht. Auf seine Werkschau folgt mit der Ausstellung «Édouard Vuillard. Im Louvre – Bilder für eine Basler Villa» erstmals eine Präsentation, die keinen unmittelbaren Bezug zur Kunstsammlung der Baloise aufweist, jedoch zum Ort, an dem die Baloise 1983 ihren neuen Hauptsitz am Aeschengraben 21 eröffnete (heute Baloise Park Nord).
Edouard Vuillard. Im Louvre - Bilder für eine Basler Villa

Bilder für eine Basler Villa

Édouard Vuillard (1868–1940), der um 1900 zusammen mit seinen Freunden Pierre Bonnard und Félix Vallotton zu den kühnsten Wegbereitern der Avantgarde in Paris gehörte, hatte einen Bezug zur Villa in der Parkanlage am Aeschengraben 21: Sie war nach dem Ende des Ersten Weltkriegs in das Eigentum des Basler Unternehmers Camille Bauer und seiner Gattin, der gebürtigen Colmarerin Maria Bauer-Judlin, übergegangen. Den Abschluss der aufwendigen Neueinrichtung der spätklassizistischen Villa bildete die Installation eines Gemäldezyklus, den Vuillard 1921/22 für das Vestibül geschaffen hatte. In vier Wandbildern, die einen Blick in Säle des Louvre und des Musée des Arts Décoratifs in Paris gewähren, entwarf Vuillard ein Panorama, das die Entwicklung der Kunst über die Jahrtausende hinweg zum Gegenstand hat – von der Antike bis zur französischen Rokokomalerei. In zwei Supraporten rückte der Künstler zudem seine eigene Kunstsammlung ins Licht.

Édouard Vuillards Au Louvre-Zyklus ist von herausragender künstlerischer Qualität und faszinierendem inhaltlichem Reichtum. Dennoch haben die Fachwelt und die kunstinteressierte Öffentlichkeit bis anhin kaum Notiz davon genommen. 100 Jahre nach der Entstehung dieser einzigartigen Bilderfolge leistet das Kunstforum Baloise Park einen Beitrag zu deren Wiederentdeckung. Die Ausstellung wird von einer Publikation begleitet (Deutsch/Englisch), die im Hirmer Verlag erscheint.

Führungen durch die Ausstellung, jeweils 12:30 Uhr: 12.10.21 / 9.11.21 / 7.12.21 / 18.1.22. Anmeldung erbeten an isabelle.guggenheim@baloise.com

Kunstforum Baloise Park, Aeschengraben 33, Basel
18.9.2021 – 28.1.2022
Öffnungsszeiten: Montag – Freitag, 10 – 18 Uhr
Ausserordentliche Öffnung: Samstag/Sonntag, 18./19.9.2021, 10 – 18 Uhr
Vernissage: Mittwoch, 22.9.2021, 18 – 22 Uhr

Vernissage und COVID-19:
Wir halten uns an strenge Sicherheitsmassnahmen, um unsere Besucher*innen und Mitarbeitenden zu schützen. Die besondere Lage bedingt, dass wir im Vorfeld zur Vernissage auch auf die aktuellen BAG-Vorgaben eingehen müssen - die Erfassung der Personendaten ist Teil dieser Vorgaben, vielen Dank bereits für Ihr Verständnis. Sie können dies hier bereits im Vorfeld zur Vernissage tun.

Zugang zur Vernissage im Kunstforum Baloise Park haben nur registrierte Personen, die vollständig gegen COVID-19 geimpft sind, einen kürzlich durchgeführten negativen COVID-19-Test vorweisen können oder sich vollständig von COVID-19 erholt haben. Personen unter 16 Jahren sind von dieser Anforderung ausgenommen.
 

Kunstforum_Baloise